Duale Karriere

Artikel im SPORTaktiv Magazin

SPORTaktiv

„Am „Tag des Sports“ wurden Österreichs Sporthelden von den Massen gefeiert. Aber das Karriereende kann selbst Spitzensportler ins Straucheln bringen. Bei vielen mangelt es an Berufspraxis, da sie sich voll auf den Sport konzentrierten. Langsam aber wächst das Bewusstsein, dass man mit einer dualen Karriere vorsorgen sollte. Der Verein KADA hilft dabei.“ Das SPORTaktiv Magazin hat KADA einen ausführlichen Artikel gewidmet, den Sie hier nachlesen können (S. 69-71).

Studie: Positiver Zusammenhang zwischen dualer Karriere und sportlicher Leistung

aflEine wissenschaftliche Studie aus Australien belegt erstmals den unmittelbaren Einfluss einer dualen Karriere auf die sportliche Leistung von Athleten. In der großangelegten Studie der AFLPA​ (Australien Football League Players‘ Association) verbesserte sich die Sport-Performance von Footballern, die neben dem Hochleistungssport sogenannten „off-field activities“ (Ausbildung, Studium, Praktikum, Beruf, etc.) nachgingen, um 13-21% im Vergleich zu Spielern, welche sich ausschließlich auf den Sport konzentrierten! Besonders ausgeprägt ist der positive Einfluss dabei in den ersten vier Jahren nach Eintritt in den (erwachsenen) Hochleistungssport.

Der General Manager der AFLPA, Brett Johnson, räumt mit alten Vorstellungen auf und teilt KADAs Philosophie, Athleten im Sinne des Hochleistungssports ganzheitlich als Mensch, und nicht nur als Athlet zu fördern: “This research highlights the change in the more traditional opinion of the industry, which has been that players need to focus purely on their football career to enhance performance. We now have the evidence to suggest the opposite.“

TWIN in Frankreich

INSEPAuch 2015 will KADA international hoch hinaus! In Paris wurde vergangene Woche unser EU-Projekt TWIN fortgesetzt. Dabei stand das französische duale Fördersystem von Athleten im Mittelpunkt. Das beeindruckende Elite-Sportzentrum INSEP (im Bild die Leichtathletik-Halle) diente als Schauplatz für vier Tage intensiver europäischer Zusammenarbeit. Kurz für „Institut National du Sport“ beherbergt INSEP acht spezialisierte Departments (High Performance, Education, Medical, etc.), welche die besten französischen Athleten ganzheitlich unterstützen. Die duale Karriere nimmt in diesem System, rechtlich verankert und seit Jahrzehnten öffentlich finanziert (das Jahresbudget von INSEP beträgt 42 Mio. Euro), eine zentrale Rolle ein.

TWIN in Salzburg

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Wir freuen uns auf das internationale Highlight dieses Jahres! Von 26.-29.11.2014 hostet KADA die TWIN-Konferenz in Salzburg. An vier Tagen treffen Expertenteams aus acht Ländern (Schweden, Finnland, Großbritannien, Irland, Frankreich, Niederlande, Spanien und Österreich) aufeinander, um die Internationalisierung der dualen Karriere von Spitzensportlern weiter voran zu treiben. KADA übernimmt in dieser Konferenz den Vorsitz und präsentiert den Delegationen das österreichische Förderkonzept „Sport mit Perspektive“. „KADA demonstrates that sport and education can form a unit – after all, personal development constitutes a perfect prerequisite for success in sports. By actively preparing for a post-competitive career, elite athletes are better able to concentrate on the present, thus achieving even better results.“

Sport mit Perspektive in der Steiermark

Blue BoxEin großer Erfolg war am Donnerstag unsere Auftaktveranstaltung in der bluebox Liebenau, bei der KADA das neue Bundesland-Konzept „Sport mit Perspektive in der Steiermark“ präsentierte. Das flächendeckende Programm verbindet die steirischen Schulen des Leistungssports, Universität Graz und Partner des Sports (BSPA Graz, Heeresleistungszentrum Graz und Verbände). Diese Idee schafft vernetzte Rahmenbedingungen im Bundesland Steiermark, um Leistungs- und Hochleistungssportlern individuelle Karrierewege zu ermöglichen.

Danke an die Schulen HIB Liebenau, BORG Monsbergergasse und HAS/HAK Grazbachgasse für die Organisation des Abends!

Levi Snow Sports Academy

LeviSuomi in Salzburg: Das von der EU geförderte Projekt „Levi Snow Sports Academy“ greift auf die internationale Expertise von KADA zurück. Als einziges Land Europas wird Österreich zukünftig die finnische Region Kittilä beim Aufbau einer nachhaltigen Infrastruktur für Spitzensportler unterstützen. Im Rahmen des ersten Meetings sprach KADA über die Eckpfeiler dualer Karrieren und beriet die Delegation aus Levi bei der Planung der kommenden Projektschritte.

Die zweite Seite der (Gold-)Medaille

„Ich habe es mit Olympiagold und dem Bachelor-Abschluss eigentlich geschafft. Jetzt bin ich im Master-Studium, habe zwischen (…) Weltmeisterschaft, (…) Europameisterschaft und Weltcups meine Klausuren geschrieben und alles mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen. Aber es gibt natürlich Phasen, da kommt man ins Schwitzen und fragt sich: Wie soll das noch alles funktionieren?“

Kann man Olympiasieger werden und gleichzeitig ein guter Student sein? In einem hochinteressanten Interview erzählt der deutsche Ruderer Andreas Kuffner über seine persönliche duale Karriere und leuchtet dabei Stellen aus, die abseits des Scheinwerferlichts liegen.