News

KADA am VdF-Camp: Profi-Fußball mit Perspektive

Bereits in der dritten Auflage befindet sich das von der Vereinigung der Fußballer (VdF) veranstaltete Sommer-Trainingslager für vertragslose Fußballer der österreichischen Profi-Ligen. Mehr als 25 Fußballer bezogen am 21. Juni Quartier im Landessport-zentrum VIVA in Steinbrunn. Chef-Trainer Herbert Gager sorgt mit seinem erfahrenen Trainerteam dafür, dass die Spieler im Trainingsrhythmus bleiben und bei neuen Vereinsanfragen das Camp in Top-Fitnesszustand wieder verlassen können.

KADA mittendrin statt nur dabei

Als starker Partner des VdF-Camps wurden die Spieler in einem gemeinsamen Workshop für die Bedeutung und Sinnhaftigkeit einer doppelten Laufbahn aus Sport und Ausbildung sensibilisiert. Insbesondere in Zeiten sportlicher Ungewissheit gibt duale Karriereplanung Sicherheit und Halt. Unsere KADA Laufbahnberater nehmen in mehreren Einzelgesprächen die individuellen Bedürfnisse der Spieler auf und werden die Sportler auch künftig in der Vereinbarkeit von Profifußball und Ausbildung sowie auch beim allfälligen Austritt aus dem Leistungssport begleiten.

Wolfgang Stockinger (Leitung Laufbahnberatung KADA): „An morgen denken ist wichtig, keine Frage. Eine doppelte Laufbahn hat ihren Wert aber nicht nur in der Zukunft. Vielmehr unterstützt sie dabei, sich als Mensch ganzheitlich verwirklichen zu können und als Spieler psychisch stabiler zu sein. Eine richtig dosierte und gut geplante Ausbildung parallel zum Fußball wirkt sich also positiv auf dem Feld und abseits des Feldes aus. Das bestätigen uns viele der momentan 102 Profifußballer in Österreich, die mit KADA ihre doppelte Laufbahn erfolgreich umsetzen.“

>>>

KADA and Austria’s player union VdF: football with prospects

Already for the third time Austria’s player union VdF hosts a summer training for professional football players currrently without contracts. Coach Herbert Gager, himself a former national team player, and his well-chosen team make sure that the participating players stay in technical and physical shape whilst hoping for new contract signatures.

KADA in the thick of it

Since the very beginning KADA constitutes a main auxiliary partner of the VdF camp. Whether in group workshops or single coaching sessions, KADA coaches raise players‘ awareness for the significance of building dual career models. A dual career of sports and education gives stability and balance to the individual, on more than in times of uncertainty. On request individual career counselling will be continued after the camp.

Wolfgang Stockinger (Head of KADA career counselling): „Looking ahead is important, beyond question, but dual career definitely boosts both the players performance and satisfaction now, on- and off-field. It’s just about fine-tuning the dose of education. More than 100 professional football players in Austria succesfully plan their careers together with us. This fact not only makes us very proud but also approves that KADA is on the right track!“

KADAthleten beraten EU-Projekt

Heute Spitzensportler, morgen Unternehmer?

atLETycKADAs neues Europa-Projekt „AtLETyc“ zielt auf die Freisetzung des besonderen Potenzials von Athleten zur Unternehmens-gründung ab. Ein einzigartiges Ausbildungs-Programm, bestehend aus einem Mix aus nationalen und internationalen Online- und Präsenzmodulen, welches ab 2017 ein maßgeschneidertes Sprung-brett für das Entrepreneurship von europäischen Spitzensportlern darstellen wird.

Focus Group Interview im KADA Head Office

Was eint Hochleistungssportler und Wirtschaftstreibende? Welche Skills benötigt ein erfolgreicher Unternehmer? Und was muss AtLETyc können, um die Bedürfnisse der Athleten punktgenau zu treffen? Am 26. April luden wir 10 KADAthleten (im Bild Ex-Fußballnationaltorwart Hans-Peter Berger) zum wissenschaftlich begleiteten Meinungsaustausch in das KADA Head Office. Danke an unseren Bildungspartner, die FH Joanneum, und alle Teilnehmer für wertvolle Perspektiven, kritische Gedanken und innovative Ideen!

>>>

KADAthletes counselling EU project “AtLETyc“

Today‘s elite athetes, tomorrow’s entrepreneurs?

KADAs recent European project „AtLETyc“ aims for releasing the extraordinary abilities of elite athletes for later on business formation. From 2017, a unique training programme for athletes consisting of a variety of national and international online modules, as well as courses of cumpulsory attendance, will serve as customized springboard for future entrepreneurs.

Focus group interview at KADA head office

What unifies elite athletes and prosperous businesspeople? Which are the common skills of successful entrepreneurs? And what is AtLETyc’s must-have to meet athletes‘ needs straight to the point? On April 26 we invited 10 KADAthletes as well as scientists of the programme’s partner university Joanneum Graz to KADA head office in Salzburg for a sincere exchange of ideas to collectively develop the perfect entrepreneurship programme. In this regard we’ll have to give special thanks to all participants for their valuable and critical thoughts and innovative ideas!

Neuer KADA Vorstand

Vorstand

Im Haus des Sports wurde am 14. April der neue Vorstand von KADA einstimmig gewählt. Dieser vereint jahrzehntelange Erfahrung und umfangreiche Expertise im Spitzensport. MMag. Dr. Marc Brabant (Schriftführer), Mag. Petra Kronberger (Vize-Präsidentin), Dr. Thomas Hollerer (Schriftführer Stv.), Mag. Thomas Smogawetz (1. Rechnungsprüfer), DDr. Christoph Schmölzer (Präsident), Mag. Michael Ludwig (Finanzreferent Stv.), Mag. Vera Lischka (2. Rechnungsprüferin) und Mag. Jan Häuslmann (Finanzreferent) (v. l. n. r.) haben sich dem Ziel verschrieben, die Duale Karriere in Sport, Politik, Bildung und Wirtschaft zu verankern sowie nachhaltige Synergien zwischen diesen Bereichen herzustellen.

Präsident DDr. Schmölzer: „Unsere Leidenschaft wurzelt selbst im Hochleistungssport. Mit dieser wollen wir im fairen Zusammenhalt mit unseren Partnern auch in der bevorstehenden Spielzeit am Ball bleiben. Ich freue mich demnach auf die Weiterentwicklung der dualen Karriere in Österreich und Europa und die Fortsetzung unseres erfolgreichen Weges.“

>>>

New KADA executive committee

On April 13 our new KADA executive committee, unifying a decades-long experience and expertise in elite sports, was unanimously elected. It’s the common goal to embed dual career into sports, politics, education and economy and create powerful synergies between each other.

President DDr. Schmölzer: “Elite sports is our passion. With this passion in mind we are looking forward to further develop dual career in Austria and Europe together with all our national and international partners.“

Einzigartige Kooperation mit der Northumbria University

Das EU-Expertennetzwerk TWIN war erst der Anfang. Gemeinsam mit der britischen Organisation TASS und der Northumbria University Newcastle präsentiert KADA nun eine europaweit einzigartige Kooperation. Mit dieser bieten wir unseren KADAthleten buchstäblich grenzenlose Chancen in der Kombination von Spitzensport und Bildung.

Exklusives Stipendium für KADAthleten

Die „Performance Sport Stipendien“ der Northumbria für KADAthleten eröffnen die Möglichkeit für eine duale Karriere auf Weltklasse-Niveau. KADAs Wolfgang Stockinger (Leiter Laufbahnentwicklung Österreich, im Bild mit TASS Sport Relationship Lead Colin Allen) erläutert den USP der außergewöhnlichen Partnerschaft:

northumbria„Die Sportler in unserem Programm können nicht nur kostenlos in Großbritannien studieren (Anm.: ein Master an der Northumbria kostet derzeit ca. 18.000 Euro). Darüber hinaus erhält der Sportler vollen Zugriff auf die hochprofessionelle Trainingsinfrastruktur der Universität, individualisierte physiotherapeutische, sportmedizinische und (auf Wunsch) ernährungsphysiologische Betreuung und kann zudem bei Bedarf gratis am Campus der Universität wohnen.“, das Studium wird vielmehr in Koordination zwischen der Laufbahnberatung von KADA und jener von TASS in europäischer Zusammenarbeit auf die Bedürfnisse des einzelnen KADAthleten maßgeschneidert.

Katrin Ofner studiert an der Northumbria

Die zu wählenden Studienrichtungen (primär im Master) sind dabei vielfältig. Für die KADAthleten gibt es die Chance, das Studium entweder per Fern- oder Präsenz-Studium bzw. exklusiv als maßgeschneiderte Mischform durchzuführen. Olympionikin Katrin Ofner (Bild) profitiert dabei als erste KADAthletin von dieser Kooperation und studiert seit Jänner an der Northumbria. Als Gegenleistung für ihr Stipendium vertritt die OfnerSkicrosserin die Northumbria in Abstimmung mit dem ÖSV bei den britischen University Games. Der positive Einfluss des internationalen Studiums „Business & Leadership“ auf ihre sportliche Karriere ist für sie dabei klar. „Thinking about sport every day from dawn to dusk would be too monotonous.“ meint sie im Interview mit TASS. Im April wird Fernstudentin Katrin in ihrer Off-Season ein Monat lang nach Newcastle gehen und direkt an der Northumbria studieren und trainieren.

Die nächsten Performance Sport Stipendien für KADAthleten können im kommenden Herbst oder Anfang 2017 vergeben werden. Bei Interesse melden sie sich bei Wolfgang Stockinger im KADA Head Office.

>>>

Unique European cooperation with Northumbria University

The EU expert network TWIN was only the beginning. Together with the British Talente Athlete Scholarship Scheme (TASS) and Northumbria University Newcastle KADA now presents a unique European dual career cooperation. It offers our KADAthletes boundless opportunities to combine elite sport and higher education.

Exclusive scholarships for KADAthletes

The „Performance Sport Scholarships“ of Northumbria for KADAthletes open up the possibility of a dual career at world-class level. KADA’s Wolfgang Stockinger (head of career development Austria, pictured with TASS Sport Relationship Lead Colin Allen) explains the USP of the extraordinary partnership: “The athletes in our programme are not only able to study in the UK free of charge (Note: A Master at Northumbria currently is about 18,000 Euros). Moreover, they have full access to the sport facilities, receive individual physiotherapy, sports medicine and (on request) nutritional counselling plus they can get a free temporary campus accommodation when they are studying on site at the university. In addition, a „twin career guidance“ commonly coordinated by two dual career counsellors (one from KADA, one from TASS) supports the athletes within each national system.“

Katrin Ofner to be the first to study at Northumbria

The selectable fields of study (primarily on master level) are manifold. The KADAthletes have the chance to whether study on distance learning level or on-site at a regular student respectively can enjoy a unique blended learning programme tailored specifically to their personal needs as elite athletes.

Since January, the Austrian Olympic athlete Katrin Ofner (see photo) is the first KADAthlete benefiting from this cooperation as a Northumbria student. In return for her scholarship, she will represent Northumbria at the British University Games. For Katrin, the positive influence of the international study „Business & Leadership“ on her athletic career is apparent: Thinking about sport every day from dawn to dusk would be too monotonous.“ she states in an interview with the English press. In April, Katrin (who attends a distance level course) will spend one month at Newcastle to study and train on-site at the Northumbria.

The next scholarships for KADAthletes can be awarded in the upcoming autumn or January 2017. In case of interest please contact Wolfgang Stockinger at the KADA Head Office.

Start von AtLETyc in Graz

AtLETyc groupDiese Woche startete mit dem von der FH Joanneum gehosteten Kick off Meeting in Graz das große EU-Projekt AtLETyc. Neben der Partizipation im Experten-Netzwerk TWIN ist AtLETyc bereits das zweite Großprojekt KADAs auf multinationaler Ebene.

Gemeinsam mit hochkarätigen Partnern aus sechs Ländern (Ungarn, Italien, Slovenien, Bosnien und Herzegovina, Litauen und Österreich) wird KADA die kommenden 30 Monate ein ganz besonderes Bildungsziel in Angriff nehmen. Im Rahmen des europäischen Förderprogramms Erasmus+ zielt AtLETyc auf die Freisetzung des besonderen Potenzials von Athleten zur Unternehmensgründung ab. Eine einzigartige Blended Learning-Ausbildung, bestehend aus einem Mix aus nationalen und internationalen Modulen, wird ein ebenso innovatives wie maßgeschneidertes Lernkonzept für Spitzensportler darstellen.

>>>

AtLETyc kicks off in Graz

This week saw the start of KADA’s new European project AtLETyc representing the organisation’s second alongside the well-established dual career expert network TWIN. Partners coming from six countries (Hungary, Italy, Slovenia, Bosnia and Herzegovina, Lithuania and Austria) will commonly design an academic training programme to release the extraordinary potential of elite athletes regarding entrepreneurship. A mix of national and international modules will stand for a highly innovative learning concept for this special target group.

 

Jahresbericht 2015


jahresbericht_1„Impulse setzen“ –
ein Jahr in Wort und Bild, mit zahlreichen nationalen und internationalen Beiträgen aus Spitzensport, Bildung und Wirtschaft. Den neuen KADA Jahresbericht gibt es hier zum Download.

Viel Spaß beim Lesen!

>>>

Annual Report 2015

„Set impulses“, both on a national and international level. This is what KADA could accomplish in 2015. Therefore this slogan was chosen as the motto of this year’s Annual Report. 56 diversified pages (including contributions of our career counsellors, KADAthletes and partners) take you back to the future.

Enjoy!

KADA auf Facebook – (We) like it!

Das letzte Jahr stand im Zeichen einer neuen Facebook-Strategie von KADA. Diese beinhaltete eine massive Erhöhung der Posting-Frequenz. 186 Beiträge in einem Kalenderjahr belegen dies eindrucksvoll. Dabei wurde ein ausgewogener Mix aus liebevollen Rubriken (u. a. die beliebte „KADAthlete Story“), Dokumentation unserer Arbeit, Reisetagebüchern, weltweiten Artikeln zur dualen Karriere und unterhaltsamen Videos geboten.

Auch 2016 wird Facebook als zentrale Kommunikationsplattform eingesetzt. Neue Rubriken werden für informative Unterhaltung sorgen, sowie einen persönlichen Blick hinter die Kulissen von KADA erlauben. Ein Klick auf die KADA-Facebook Seite lohnt sich also!

>>>

KADA on Facebook – (We) like it!

2015 was marked by our new Facebook Strategy. It included a massive increase in the posting frequency demonstrated by 186 posts within one year. A balanced mix of topics and rubrics was provided (e. g. the bi-weekly „KADAthlete Story“, documentation of our daily work, travel diaries, worldwide dual career articles and entertaining videos).

In 2016, Facebook will again be used as a central communication platform. New headings will both provide informative entertainment and a personal look behind the scenes of KADA. Join us and become a fan on Facebook!

 

Frischer Wind im KADA Head Office

Mit Lisa Mitterbauer hat sich das Head Office zum Jahresende eine Praktikantin aus der ersten Reihe ins Team geholt. Die amtierende Mountainbike-Staatsmeisterin sucht auch abseits der staubigen Trails den Weg durch das Leben.

Lisa bringt neue Ideen aus Sicht einer aktiven KADAthletin ein und sorgt so für frischen Fahrtwind im KADA-Team: „Ich war auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit in der wettkampffreien Zeit. Dass ich hier bei KADA mit herausfordernden Aufgaben vertraut werde und vom ersten Tag an voll im Tagesgeschäft integriert wurde, gibt Selbstvertrauen und zeigt mir, dass ich mehr als „nur“ radeln kann.“

>>>

A refreshing breeze in the KADA head office

With Lisa Mitterbauer, KADA has integrated another athlete as an intern in its team. The current Austrian mountain bike champion seeks the path through life even off the dusty trails.

Lisa brings in new ideas from an athlete’s perspective which ensures fresh inputs for the work of KADA. „I was looking for a meaningful activity in my off-season. At KADA I become acquainted with challenging tasks and from day one I was fully integrated in the daily business which gives me self-confidence and shows me that I am able to do more than cycling only.“

KADA in Luxemburg

Screenshot-49Auf Einladung der Europäischen Kommission und des luxemburgischen Sportministeriums sprach KADA am Freitag in Luxemburg. Auf dem Kongress „The European dimension of dual careers in sport“ war Wolfgang Stockinger (Bild) Teil eines hochkarätigen Podiums aus europäischen Experten.

Worin liegt die internationale Dimension der dualen Karriere begründet? Wie sollen sich die EU-Mitgliedstaaten zukünftig noch besser vernetzen? Und wie kann das Themenfeld „Spitzensport & Bildung“ auf politischer Ebene nachhaltig gefördert werden? Diese und weitere Fragen wurden vor einem internationalen Publikum aus Sport, Bildung und Wirtschaft diskutiert (ein Videoausschnitt zum Thema des Übergangs zwischen sportlicher Laufbahn und „Karriere Danach“ hier).

KADA nimmt seit Jahren eine aktive Führungsposition im Europäisierungsprozess der dualen Karriere ein. 2016 werden unsere Bemühungen mit dem EU-Projekt „AtLETyc“ und dem Ausbau unserer internationalen Kooperationen fortgesetzt.

>>>

KADA in Luxembourg

Invited by the European Commission and the Ministry of Sport of Luxembourg KADA spoke at the CongressThe European dimension of dual careers in sport„. There, Wolfgang Stockinger was part of a high-profile panel discussion of European experts.

What is the international dimension of dual career based on? How should EU Member States link together even better in the future? How can „elite sport & education“ be sustainably supported on a political level? These and other questions were discussed in front of an international audience coming from sport, education and business.

Since several years KADA is overtaking a leadership position in the Europeanization process of dual career. 2016 we will continue our efforts within the scope of the EU project “AtLETyc” and by expanding our international network.

KADAthlet entwirft TWIN-Logo

Twin_Logo_mit-Beisatz_final (2)Wenn in der EU ein großes Projekt für die duale Karriere von Spitzensportlern in Europa durchgeführt wird, wäre es dann nicht eine tolle Idee, wenn ein Athlet das Logo dafür entwerfen würde?

KADAthlet, ÖSV-Skicross-Hoffnung und Grafik-Student Johannes „Johnny“ Rohrweck hat diese herausfordernde Aufgabe stellvertretend für seine europäischen Sportkollegen übernommen. In den letzten Wochen entwickelte er zusammen mit KADA mehrere Logo-Designs für das internationale Projekt TWIN. Heute dürfen wir das Siegerlogo veröffentlichen.